Willkommen auf der Website der Gemeinde Ballwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Ballwil

Neuorganisation Leitung Infrastruktur

Die Gemeinden Ballwil und Inwil haben beschlossen, die Zusammenarbeit im Bereich Infrastruktur zu vertiefen. Ab dem 1. April 2019 wird die operative Leitung in der Gemeinde Inwil durch unseren Bereichsleiter Infrastruktur Gabriel Notz in einem 20 % Pensum wahrgenommen.

Die Gemeinde Ballwil, Eschenbach und Inwil stehen in einen dauernden Austausch, wie Aufgaben zum Nutzen aller gemeinsam gelöst werden können. Bei der Prüfung dieser Zusammenarbeitsmöglichkeiten hat sich gezeigt, dass im Bereich Infrastruktur Zusammenarbeitspotential mit der Gemeinde Inwil vorhanden ist. In Inwil ist eine Reorganisation des Infrastrukturbereichs geplant, bei welcher wir in der operativen Führung des Bereichs mit der Gemeinde Inwil zusammen arbeiten können. Die Gemeinde Ballwil verfügt bereits heute – bedingt durch das gemeindeeigene Kieswerk – über eine grössere Abteilung Infrastruktur als Inwil. Durch die bevorstehende Pensionierung unseres Werkmeisters im Kieswerk auf den 01.01.2019 wird die Neubesetzung dieser Funktion notwendig. Unser Bereichsleiter Infrastruktur soll durch diese Neubesetzung in Zukunft vom Tagesgeschäft im Kieswerk entlastet werden. Die freiwerdenden Kapazitäten ermöglichen es dem Bereichsleiter Infrastruktur die Fach- und Leitungsfunktion in einem Pensum von ca. 20 % auch für die Gemeinde Inwil wahrzunehmen.

Nach aussen hat die Neuorganisation keine Auswirkungen. Für die Bevölkerung als Nutzer der Infrastrukturen sind noch immer unsere Mitarbeitenden im Hauswarteteam oder im Werkdienst erste Ansprechstelle oder bei Bedarf unser Bereichsleiter Infrastruktur. Mit dieser Zusammenarbeit können für beide Gemeinden Synergien erzielt werden. Beispielsweise können Informationsveranstaltungen vom gleichen Mitarbeiter für beide Gemeinden besucht werden. Es besteht weiter die Möglichkeit des gemeinsamen Einkaufs von Verbrauchsmaterialien und den gemeindeübergreifenden Einsatz von Maschinen. Langfristig bietet die Zusammenarbeit weiteres zusätzliches Potential. So können beispielsweise grössere Anschaffungen oder Stellvertretungen bei längeren Absenzen einfacher gemeindeübergreifend organisiert werden.

Wir freuen uns auf die weitere und bestens bewährte Zusammenarbeit mit der Gemeinde lnwil und sind überzeugt, mit dieser Neuerung eine zukunftsgerichtete Organisation zu schaffen.



Datum der Neuigkeit 7. Sept. 2018
  • Druck Version
  • PDF