Willkommen auf der Website der Gemeinde Ballwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Ballwil

Gemeindeversammlung vom 1. Dezember 2014 – Ergebnisse

69 Stimmberechtigte (sowie 5 Gäste) nahmen am 1. Dezember 2014 an der ordentlichen Budget-Gemeindeversammlung teil.

Vorstellung der überprüften Finanzstrategie 2012
Roger Mathis, Gemeinderat Ressort Finanzen, erläutert anhand von verschiedenen Grafiken die Entwicklung der Gemeindefinanzen und ausgewählten Parameter. Die vom Gemeinderat eingesetzte Arbeitsgruppe Finanzhaushalt hat die bestehende Finanzstrategie des Gemeinderates überprüft und neue Empfehlungen abgegeben, worauf der Gemeinderat im November die Finanzstrategie 2014 beschlossen hat. Sie beinhaltet wie bis anhin die "Schuldenbremse Ballwil" und weitere Massnahmen, die nun in Angriff genommen werden. Obwohl momentan die Parameter der Schuldenbremse nicht eingehalten werden, sieht der Gemeinderat aufgrund des aktuellen Finanz- und Aufgabenplanes eine stetige Verbesserung des Finanzhaushaltes.

Kenntnisnahme Finanz- und Aufgabenplan
Der Finanzplan sieht bis ins Jahr 2021 total Investitionen von netto 4,630 Mio Franken vor. Trotz der gedrosselten Investitionstätigkeit bleibt das Ergebnis der Laufenden Rechnung zwar immer negativ, zeigt aber eine klare Verbesserung auf. Das Eigenkapital würde im Jahr 2016 unter die gemäss Finanzstrategie festgesetzte Limite fallen. Aufgrund der noch vorhandenen Rücklagen sind keine überstürzten Massnahmen notwendig. Der Gemeinderat wird die Entwicklung weiter genau beobachten und rechtzeitig Massnahmen gemäss Finanzstrategie vorschlagen. Vom Finanz- und Aufgabenplan wird einstimmig Kenntnis genommen.

Kenntnisnahme Jahresprogramm 2015
Vom Jahresprogramm wird einstimmig Kenntnis genommen.

Genehmigung Voranschläge und Steuerfestsetzung 2015
Der Voranschlag 2015 der Laufenden Rechnung sieht einen Aufwandüberschuss von CHF 947'370 vor. Erstmals sind ausser dem Zuschuss aus dem Kieswerk keine weiteren Entlastungen durch Fondsentnahmen enthalten. Solche sollen dann bei der Rechnungsablage vorgeschlagen werden. Die Aufwände der meisten Dienststellen sind unter Kontrolle. Sorgen bereiten jedoch die Bereiche Soziales und Bildung. Die Investitionsrechnung weist keine grösseren Vorhaben auf. Der Voranschlag für die Laufende Rechnung, die Investitionsrechnung sowie die Beibehaltung des Steuerfusses von 1.60 Einheiten werden einstimmig angenommen. Der Gemeinderat wird zur Mittelaufnahme zur Deckung des Finanzbedarfs ermächtigt.

Für das Gemeindekieswerk ist ein Gewinn von CHF 808'750 budgetiert. Auch dieser Voranschlag wird durch die Gemeindeversammlung einstimmig genehmigt.

Verschiedenes
Gemeindepräsident Benno Büeler, Gemeinderätin Petra Jenni und Gemeindeschreiber Mario Inderbitzin orientieren kurz über verschiedene aktuelle Themen.

Schluss der Versammlung: 21.00 Uhr

Datum der Neuigkeit 2. Dez. 2014
  • Druck Version
  • PDF