Willkommen auf der Website der Gemeinde Ballwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Ballwil

Ortsplanungsrevision - Wirkung der neuen Bestimmungen

Momentan arbeitet die Arbeitsgruppe Ortsplanung mit Hochdruck an der Revision des Bau- und Zonenreglements (BZR) und des Zonenplans. Dabei werden auch die neuen Vorgaben des Kantonalen Planungs- und Baugesetzes (PBG) umgesetzt. Dessen markanteste Änderung gegenüber den bisherigen Bestimmungen wird die Art der Berechnung der möglichen Bebaubarkeit sein. Weiter werden, teilweise als Folge der neuen Berechnungsart, einzelne Zonen neu benannt oder Grundstücke neuen Zonen zugeteilt.

Änderungen Ausnützungsziffer
Bisher wurde der mögliche Gebäudekubus aufgrund der Ausnützungsziffer (realisierbare Geschossfläche), der Geschossigkeit und Dachgestaltung (realisierbare Höhe) sowie der maximalen Gebäudelängen bestimmt. Neu wird pro Baugrundstück im Wesentlichen nur noch eine Überbauungsziffer (Grundfläche Gebäude) sowie eine maximale Gebäudehöhe festgelegt.
Dies ist eine vereinfachte Darstellung der Änderungen. Daraus sieht man aber sofort, dass der Wechsel von der alten zur neuen Berechnungsweise zu Differenzen in der möglichen Bebauung führen wird. Für die Arbeitsgruppe besteht die Maxime, dass die bisher zur Verfügung stehende Ausnützung auch zukünftig realisiert werden kann. Selbstverständlich hat es noch bei vielen weiteren Bestimmungen Anpassungen gegeben.

Zeitplan und Auswirkung auf Bauvorhaben
Es ist vorgesehen, dass die Arbeitsgruppe Ortsplanung ihre Arbeit im November 2016 abschliesst. Im Dezember ist das Dossier beim Gemeinderat zur Begutachtung und Genehmigung. Anfang 2017 wird eine Orientierungsveranstaltung für die interessierte Öffentlichkeit als Start für das Mitwirkungsverfahren durchgeführt. Gleichzeitig sind das neue BZR und der Zonenplan beim Kanton zur Vorprüfung.
Wenn alles nach Plan läuft, wird das neue BZR mit Zonenplan im Sommer 2017 öffentlich aufgelegt. Mit der öffentlichen Auflage tritt automatisch eine sogenannte Planungszone in Kraft. Das heisst, Bauvorhaben müssen ab dem Zeitpunkt der Auflage bis zur Genehmigung der Ortsplanungsrevision durch den Regierungsrat die alten wie auch schon die neuen Bestimmungen einhalten, wobei das Bewilligungsdatum massgebend ist.

Empfehlung an Bauwillige
Falls Sie in nächster Zeit ein Bauvorhaben planen, bitten wir Sie, sofort mit dem Regionalen Bauamt Oberseetal in Eschenbach Kontakt aufzunehmen, damit Sie den Zeitbedarf für eine Baubewilligung und allenfalls die möglichen neuen Bestimmungen besprechen können.

Datum der Neuigkeit 28. Okt. 2016
  • Druck Version
  • PDF